Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 6)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Überlieferung (Ernst von Schönfeldt)

Carl v. Pannwitz, geb. 1776, […] machte [am 10. Okt. 1795] auf dem Rückmarsch aus Polen seinem Leben infolge hochgradiger Schwermut durch einen Pistolenschuß ein Ende. – In seiner Jugend war er mit seinen Vettern Heinrich v. Kleist und Ernst v. Schönfeldt zusammen im Hause des Predigers Catel in Berlin erzogen worden ist.

(Sembdners Quelle: Schönfeldt, Ernst v.: Aus bewegter Zeit. Tagebuchblätter u. Briefe aus d. poln. Unruhe 1793-94. Zeitschr. d. Histor. Ges. f. d. Prov. Posen. Jg. 19, Posen 1904, S. 245)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht