Hauptseite

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleist und die harten Daten

Personen, Orte, Werke, Jahresübersichten, Briefe, Quellenangaben:

eine vernetzte Datensammlung zu Leben und Werk des Dichters Heinrich von Kleist.

Zum Anlaß siehe KleistDaten

Die Datenbank ist im Aufbau, genauer: im Experimentierstadium.

Eingegeben und recherchierbar sind

- sämtliche Briefe Kleists,

- die Volltexte von »Lebensspuren«,

- die Registereinträge zu Helmut Sembdners »Heinrich von Kleists Lebensspuren« und »Heinrich von Kleists Nachruhm«,

- die Raster für biographische Informationen, die fallweise ausgefüllt werden sollen.

Sukzessive eingegeben wird

- »Heinrich von Kleists Nachruhm« (soweit die Texte gemeinfrei sind).

Vorgesehen ist,

die Briefe und die »Lebensspuren« über Zeitleisten, Ortslisten und Schlagworte zu verknüpfen.

Was das bringen soll?

Man vergleiche nur das Datum (10. Oktober), an dem sich Kleists Vetter Carl von Pannwitz das Leben genommen hat, mit dem Tag, den Kleist als seinen Geburtstag (10., nicht 18. Oktober) angibt.

Was das beweist?

Nichts natürlich. (Man stutzt nur und wird nachdenklich …)


Günther Emig, Kleist-Archiv Sembdner, Berliner Platz 12, D-74072 Heilbronn. Tel. (0 71 31) 56-26 68. http://www.kleist.org