Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 56a)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung, 15. Juni 1801

Fremde und hiesige Personen, die vom 3. bis den 9. allhier einpassiert sind:

5. 6. 1801. Zum Leipziger Tor: Hr. Lieut. v. Kleist, in Preuß. Dienst. gestanden, kommend von Göttingen, logiert im Hess. Hof.

(Sembdners Quelle: Weiss, Hermann F.: Zu Heinrich von Kleists Reise nach Paris im Jahre 1801. Archiv f. d. Studium d. neueren Sprachen u. Literaturen 227/1990, S. 6)

[Anmerkung Sembdner: »Am gleichen Tag traf ein zweiter ›Hr. Lieut. v. Kleist, in Preuß. Dienst.‹ von Magdeburg kommend, in Kassel ein.«]


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht