Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 559)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Peguilhens Niederschrift (um 1812)

Daß übrigens das Berlinische Publicum die Verstorbenen weniger verdammlich findet, als die Libellisten, zeigen ihre unbeschimpften dicht mit Blumen und Gesträuch bekränzten Grabhügel, und die häufigen Wallfahrten dahin, gleichsam als zu einer geweiheten Stätte!

(Sembdners Quelle: Peguilhen, Ernst Friedrich: Aufsatz über H. v. Kleist und Adolphine Vogel. In: S. Rahmer, H. v. Kleist als Mensch und Dichter, Berlin 1909, S. 161. – Staengle, Peter: Kleist bei Varnhagen in Kraków. In: Brandenburger Kleist-Blätter 7/1994, S. 63-79)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht