Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 49)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Aktennotiz, 3. Dezember 1800

Dato erschien auf geschehene Vorladung der ehemalige Lieutenant HE v. Kleist, um der ersten Sitzung der technischen Deputation, vermöge der ihm von Einem Hohen General-Fabriquen-Departement dazu gegebenen Erlaubniß v. 6. v. M., zu seinem Unterrichte beizuwohnen. Derselbe wurde in Gegenwart des HE O[ber] M[edizinal-]Raths Hermbstaedt und des HE Kr[iegs-] und Dom[ainen-]Raths v. Bassewitz, dem hohen Rescripte v. 6. v. M. gemäß, von dem Director der technischen Deputation, nachdem er mittelst Handschlags Verschwiegenheit angelobt hatte, eingeführt, und zu dem Vortrage zugelassen.

(Sembdners Quelle: Hoffmann, Paul: H. v. Kleist als Beamter in Berlin. Velhagen & Klasings Monatshefte, April 1932, S. 178-80)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht