Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 488b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Geh. Staatsrat Küster an Hardenberg (24. November 1812)

[Stellungnahme zu einem Antrag Reimers, eine Tageszeitung, den späteren »Preußischen Correspondenten«, zu gründen:]

Was indessen die Vermehrung der hier erscheinenden Zeitungen betrifft, so haben des Königs Maj. … verneinend entschieden, da ein vormaliger Offiziant, der Regimentsquartiermeister Curths, ein Mann von nicht gewöhnlicher Qualifikation zu einem solchen Unternehmen, die Herausgabe einer Zeitung als Mittel des notdürftigen Unterhalts benutzen wollte. Und später haben schon einmal Ew. Exz. auf meinen mündlichen Vortrag genehmigt, daß die Herausgabe des Abendblatts auf die alleinige Aufnahme solcher politischen Artikel beschränkt würde, die bereits in den hiesigen Zeitungen die Aufnahme erhalten hatten, eine Bestimmung, welche noch mehr die Gefahr, mit diesen täglich erscheinenden Blättern noch leichter politische Anstöße zu geben, als die Rücksicht auf die Zeitungsprivilegien zu erfordern schien.

(Sembdners Quelle: Czygan, Paul: Zur Geschichte der Tagesliteratur während der Freiheitskriege. Bd. 2, 1. Abt., Leipzig 1909, S. 20)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht