Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 453a)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Hitzig. Vossische und Spenersche Zeitung, 29. Dezember 1810

Erklärung über die Anzeige in Nr. 73 der Abendblätter

Herr Kuhn, jetziger Verleger der Berliner Abendblätter, hat sich erlaubt, in dem oben angeführten Stücke derselben zu behaupten, er trage eine Schuld für mich ab, indem er fünf Stücke mehr, als die in meinem Verlage erschienenen 72, liefern wolle.

Da nun kein rechtlicher Mann sich gefallen lassen kann, wenn ein anderer sich rühmt, seine Schulden zu bezahlen, so bemerke ich: daß vom Anfange der Abendblätter an nur die Rede war, den Bogen davon für den möglichst wohlfeilen Preis von 1 gr. zu geben, daß ich diese Bedingung erfüllt, indem ich für 18 gr. 72 Viertelbogen, oder 18 Bogen, und dazu noch mehrere Extrablätter unentgeltlich geliefert, und daß ich endlich bei dem Interesse, welches das Publikum in den letzten Monaten an den Abendblättern bezeugte, voraussetzen mußte, daß es einige Blätter mehr, als ich ihm zugesagt, eben für kein sehr dankenswürdiges Geschenk erkennen würde!

Gegen die angebliche Berichtigung der Redaktion in dem nämlichen Stücke 73 habe ich mich anderweitig [s. LS 453b] ausführlich erklärt.

Berlin, den 25. Dez. 1810 J. E. Hitzig, Buchhändler

(Sembdners Quelle: Berlinische Nachrichten von Staats-und gelehrten Sachen. (Spenersche Zeitung) 1810. – Berlinische Zeitung von Staats- und gelehrten Sachen. (Vossische Zeitung) 1810. – Berliner Intelligenz-Blatt zum Nutzen und Besten des Publici. 1810


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht