Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 441b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Rektor Schmalz an Kleist. Berlin, 1. Februar 1811

Der löblichen Redaktion der Berliner Abendblätter teilt der unterzeichnete Rektor der Universität in Verfolg einer Ihr von dem Herrn Polizeipräsidenten Gruner deshalb wahrscheinlich schon zugegangenen Anweisung anliegend eine Erklärung zur Berichtigung einer in Nr. 41 des Abendblattes enthaltenen Anzeige, von einer angeblich zwischen Studenten und Handwerksburschen auf einem hiesigen Tanzboden vorgefallenen Schlägerei, mit dem Ersuchen mit, dieselbe den Abendblättern einzuverleiben, und ein Exemplar, worin der Abdruck geschehen, nachrichtlich dem Unterzeichneten zuzusenden.

(Sembdners Quelle: Steig, Reinhold: H. v. Kleists Berliner Kämpfe. Berlin u. Stuttgart 1901, S. 322, 324)

[Anmerkung Sembdner: »In den Universitätsakten wird am 18. Mai vermerkt, daß die in dem Schreiben des Rektors vom 1. Febr. erwähnte Erklärung in den Abendblättern (am 4. Febr.) wirklich abgedruckt worden sei, obgleich der Senat keine Nachricht durch die Redaktion davon erhalten habe.«]


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht