Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 246)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Luise Wieland an ihre Schwester Charlotte (Weimar, 19. April 1811)

Ich habe ein Lustspiel von ihm hier aufführen sehen, welches aber gänzlich durchfiel.

(Seuffert, Bernhard: Kleist und Luise Wieland. Die Grenzboten, 1911 IV, S. 308-15


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht