Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 232b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Nach Bülows Handexemplar

Zu dem Freundeskreis des Dichters [Kleist] gehörte auch der Rittmeister von Bose, eine Art Falstaff, Zyniker, der nachts oft auf der Elbbrücke schlief und bei Tage meist dasaß, um Neuigkeiten abzupassen, wegen seiner Stärke zu bequem zu gehen.

(Sembdners Quelle: Rahmer, Sigismund: Das Kleist-Problem auf Grund neuer Forschungen zur Charakteristik und Biographie H. v. Kleists. Berlin: Reimer 1903, S. 172)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht