Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 221b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Rühle von Lilienstern an Karl Bertuch. Dresden, 25. Januar 1808

Sie erhalten anbei eine Sendung Exemplare vom ersten Hefte des Phöbus, und ich benutze diese Gelegenheit zugleich, Ihren mir so lieben Brief zu beantworten, denn ich bin jetzt so emsig beschäftigt, daß ich zu jedem, auch noch so angenehmen Wechsel des Geschäfts durchaus eines Anstoßes bedarf. Für Ihren Glückwunsch zum Phöbus danken meine Freunde herzlich. Bis jetzt läßt sich das Publikum in Hinsicht der bis dahin möglichen Bestellungen noch günstig genug an, und wenn wir Dresdner hoffen dürfen, daß sich Weimar und die dasigen Freunde und Gönner für die Unternehmung einigermaßen tätig interessieren werden, so bin ich keinen Augenblick in Zweifel, daß sie bei fortdauerndem innern Gehalt auch sich glücklich erhalten werde.

Meine Freunde waren erst willens, so wie dies an Goethe geschehen ist, Exemplare an den Herzog und an die Großfürstin zu schicken, ich habe ihnen indessen geraten, dieses Geschäfte ganz in Ihre Hände zu legen, und es erfolgen deshalb ein paar Exemplare auf Velinpapier mit, falls Sie davon einen Gebrauch sollten machen können. Im entgegengesetzten Fall aber bitten meine Freunde, diese feineren Exemplare baldmöglichst zurückzusenden, da der Vorrat davon nur gering ist, und sie Ursach [haben,] mehrere Bestellungen dieser Art zu erwarten. Der Prinz Anton [von Sachsen] hat gleichfalls darauf subskribiert und versprochen, die ganze Königliche Familie dafür zu interessieren. Die Bestimmung, daß der Betrag beim Empfang des Februarheftes solle gezahlt werden, trifft allerdings die Kommissionäre nicht. Cotta und Perthes haben sich 25 pro Cent bedungen. Besonders scheint der letztere sich ausgezeichnet der ganzen Sache anzunehmen. Ingleichen Nikolovius. –

(Sembdners Quelle: Kreutzer, Hans Joachim: (Rez.) H. v. Kleists Lebensspuren, H. v. Kleists Nachruhm, Kleist-Bibliographie 1803-1862, hrsg. von H. Sembdner. Euphorion, 1968, S. 205f.)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht