Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 95)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Christoph Martin Wieland an Verleger Göschen in Leipzig. Weimar, 24. Februar 1803

Der Überbringer dieses Blatts, ein Herr von Kleist, aus der Familie des berühmten und unsterblichen Dichters dieses Namens, wünscht durch Vermittlung eines gemeinschaftlichen Freundes, Ihre Bekanntschaft zu machen. Er gedenkt sich einige Zeit in Leipzig aufzuhalten und bedarf zu diesem Ende eines dasigen Freundes, der ihm wegen einer Wohnung und der übrigen Bedürfnisse dieser Art mit gutem Rat diene, und hat mich daher, da er ohne Bekanntschaft in Leipzig ist, um ein paar Zeilen an Sie gebeten. Hr. v. Kleist ist mit meinem ältesten Sohn in der Schweiz bekannt worden; in verwichnem Herbst war mein Sohn auf der Rückreise sein Gefährte bis Jena. Nach einem kurzen Aufenthalt daselbst kam Hr. v. Kleist nach Weimar; ich lernte ihn näher kennen, fand an ihm einen jungen Mann von seltnem Genie, von Kenntnissen und von schätzbarem Karakter, gewann ihn lieb und ließ mich daher leicht bewegen, ihm, da er mir einige Zeit näher zu sein wünschte, ein Zimmer in meinem Hause zu O[ßmannstedt] einzuräumen. So ist er dann seit der 2. Woche dieses Jahrs sechs Wochen lang mein Hausgenosse und Commensal gewesen, und ich habe mich nicht anders als ungern und mit Schmerz wieder von ihm getrennt. Ich kann ihn also Ihrem Wohlwollen um so getroster empfehlen, da ich versichert bin, daß er Ihnen in keinerlei Rücksicht lästig fallen wird. Ich zweifle keinen Augenblick, er wird Sie und Sie werden ihn ebenso bald liebgewinnen, als dies der Fall zwischen ihm und mir war. Den besondern Zweck, weswegen er einige Zeit in Leipzig zu leben wünscht, wird er Ihnen vermutlich selbst eröffnen.

(Sembdners Quelle: Seuffert, Bernhard: Handschriftliches von und über Kleist. Vierteljahrsschr. f. Literaturgesch. Bd. 2, Weimar 1889, S. 300)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht