Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 65)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Julie Westfeld an Ludwig von Brockes. Göttingen, 24. Februar 1802

Haben Sie keine Nachricht von Wyttenbach [Kleists Berner Arzt] und Kleist? … Von Ihnen möchte ich noch wissen, was Kleist so ungefahr erfahren hat. Ich glaube gewiß, ich sehe ihn wieder, vielleicht bald, und möchte nicht unvorbereitet sein.

(Sembdners Quelle: Rahmer, Sigismund, H. v. Kleist als Mensch und Dichter. Nach neuen Quellenforschungen. Berlin 1909, S. 77)

[Anmerkung Sembdner: »Kleist hatte Brockes Freundin Julie Westfeld vermutlich Anfang Juni 1801 in Göttingen kennengelernt, als er auf der Pariser Reise dort Station machte.«]


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht