Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 63d)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Wilhelm Traugott Krug (Leipziger Zeitung, 4. Januar 1804)

Frankfurt a. d. Oder, den 24. Dez. 1803. Unterzeichneter meldet hierdurch seinen Verwandten und Freunden in Sachsen seine Verlobung mit Frl. Charlotte Wilhelmine v. Zenge, ältesten Tochter des Herrn Generalmajors v. Zenge, Chefs vom hiesigen Infanterieregiment, und empfiehlt sich nebst seiner Verlobten ihrem gütigen Andenken.

Krug, Professor der Philosophie.

(Sembdners Quelle: Siegen, Karl: H. v. Kleist und Wilhelmine v. Zenge. Akadem. Blätter, 1884, S. 363-69)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht