Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 556)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Heinrich von Treitschke, H. v. Kleist. 1870

Wir kennen nicht die Züge seines Gesichts; denn das einzige erhaltene Porträt - ein greisenhafter Knabenkopf, den ein Gottverlassener, dicht auf der Grenze zwischen dem Maler und dem Weißbinder stehend, zusammengepinselt hat - erweckt keinen Glauben.

(Sembdners Quelle: Treischke, Heinrich v.: Heinrich v. Kleist. In: Histor. u. polit. Aufsätze. N. F. Bd. 2, Leipzig 1870, S. 658


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht