Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 517)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Fouqué an Christian August Eberhard. Nennhausen, 14. November 1811

Wohl haben Sie recht, Heinrich Kleist, der mir als Mensch und Dichter gleich lieb ist, zur Mitarbeit [an der Zeitschrift Salina] aufzufordern. Seine Adresse ist: Mauerstraße Nr. 53 - in Berlin versteht sich. Wenn es Ihnen nicht zu weitläufig ist, erbiete ich mich auch gern, Ihren Brief an ihn zu besorgen. Wir stehen in freundschaftlichem Verkehr miteinander.

(Sembdners Quelle: Kleist, H. v.: Sämtliche Werke. Hrsg. v. Th. Zolling (Kürschners Dt. National-Literatur). Berlin u. Stuttgart (I885). Bd. I, Einleitung, S. 141)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht