Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 441a)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Rektor Schmalz an Polizeipräsident Gruner. Berlin, 13. Dezember 1810

Euer Hochwohlgebornen werden auch gewiß ohne weitere Versicherung sich von selbst überzeugen, wie unangenehm dergleichen Artikel in öffentlichen Blättern der gesitteten Mehrzahl der Studenten sein müssen, auf deren Rechnung überhaupt manche junge Leute ihre Streiche verüben mögen. … Euer Hochwohlgebornen ersuche ich ganz ergebenst, eine dergleichen kurze Benachrichtigung durch die Redaktion der Abendblätter für den vorliegenden Fall veranlassen und damit die Sache beendigen zu wollen. Sie würden mich vorzüglich verbinden, wenn Sie künftig unnachsichtig bei solchen Vorfällen zu verfahren die Güte haben.

(Sembdners Quelle: Steig, Reinhold: H. v. Kleists Berliner Kämpfe. Berlin u. Stuttgart 1901, S. 316)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht