Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 440)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Wilhelm Bornemann, Die Zeltersche Liedertafel (1851)

Da vertraute mir Zelter eines Montags Abends [11. Dezember] 1810: »Morgen zur Liedertafel will ich den Achim von Arnim, von Kleist, von Brentano und den Friedrich Wolf einladen. Die sollen mal Augen reißen, wenn sie meine Wunderhorns-Fuge hören.« So begab es sich denn auch in der Tat, und ein endloses Sturm-Dacapo brach aus.

(Sembdners Quelle: Bornemann, Wilhelm: Die Zeltersche Liedertafel in Berlin. Berlin 1851, S. 31)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht