Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 411)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Hitzig an Fouqué. Berlin, 10. Oktober 1810

Die Abendblätter, soweit sie erschienen sind, lege ich Ihnen bei, am besten werden Sie tun, sie bei dem Postamt in Rathenow zu bestellen, da Sie sie dann immer mit Ihrer Zeitung erhalten können. Mit dem Raum und dessen Beschränkung haben Sie vollkommen recht. Ein wahres Prokrustes-Bette; aber es ist der Wille des Herausgebers und nicht der meine. Es ließe sich hierüber viel sagen, was schriftlich nicht geschehen kann. Ihren Beitrag W. d. A. Sonntag n. a. [s. LS 412] hat Kleist mit vielem Vergnügen angenommen, das Gespräch über das Theater wird wohl schon zu lang sein.

(Sembdners Quelle: Rogge, Helmuth: H. v. Kleists letzte Leiden. Jahrb. d. Kleistges. 1922, S. 31-74)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht