Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 397b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Vossische Zeitung, 29. September 1810

Berliner Abendblätter

(Siehe Vossische Zeitung vom 25. d. M.)

Von diesem Tagblatte wird Montag, den 1. Oktober, in der Expedition desselben, hinter der katholischen Kirche No. 3 zwei Treppen hoch, abends von 5-6 Uhr, das erste Stück gratis ausgegeben, und von da an erscheint täglich, mit Ausschluß des Sonntags, in der nämlichen Stunde ein solches Stück von einem Viertelbogen. Das Abonnement beträgt vierteljährig, also für 72 Stücke, achtzehn Groschen klingendes Courant, das einzelne Blatt dagegen kostet 8 Pf. Die Interessenten des Herrn Buchalsky können es durch diesen erhalten, der ihnen auch das erste Stück gratis ins Haus schicken und sie zum Abonnement auffordern wird, und Auswärtige belieben sich durch die ihnen zunächst gelegenen Postämter an das hiesige Generalpostamt zu wenden. Die Redaktion.

(Sembdners Quelle: Berlinische Zeitung von Staats- und gelehrten Sachen. (Vossische Zeitung) 1810. – Berliner Intelligenz-Blatt zum Nutzen und Besten des Publici. 1810. – Berlinische Nachrichten von Staats- und gelehrten Sachen. (Spenersche Zeitung) 1810)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht