Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 328b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Josef Graf Wallis an Minister Philipp Graf Stadion in Wolkersdorf. Prag, 13. Juni 1809

Aus der Beilage werden E. E. zu entnehmen geruhen, daß ein sicherer von Kleist, als Schriftsteller nicht unbekannt und von dem ehemaligen Sekretär bei der k. k. Gesandtschaft in Dresden, von Buol, besonders empfohlen, eine Zeitschrift unter dem Titel »Germania« in Prag herauszugeben Willens ist, deren Tendenz auf Norddeutschland gerichtet sein soll.

Ich würde um so weniger Anstand nehmen, die Bewilligung hierzu zu ertheilen, als das Manuskript ohnehin jedesmal zur Censur gehörig vorgelegt werden muß, wenn nicht hier höhere Staatsrücksichten einträten, welche mir es zur Pflicht machen, E. E. vor allem in die Kenntnis dieses Vorhabens zu setzen und mir hierüber die Eröffnung der allerhöchsten Willensmeinung zu erbitten.

(Sembdners Quelle: Rahmer, Sigismund, H. v. Kleist als Mensch und Dichter. Nach neuen Quellenforschungen. Berlin 1909, S. 167f.)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht