Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 308c)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


H. K. Dippold an Friedrich August Köthe. Leipzig, 21. Januar 1809

Ists denn wahr, daß der Wagenlenker des Phöbus mit einer der Horen oder Huris von der Sonnenbahn gewichen [Adam Müllers Beziehung zu Sophie von Haza], und in die blaue und weite Welt hinaus- und hineingefahren ist? - Mir hat sein Licht seit Jahren nicht geleuchtet: wenn ichs wieder sehe, werd' ichs nicht ertragen können.

(Sembdners Quelle: Weiss, Hermann F.: Neuentdeckte Phöbus-Spuren. In: Zeitschr. f. Dt. Philologie 108/1989, S. 176)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht