Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 307)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Entleihbuch der Dresdner Bibliothek 1808/09

Titel    Empfänger    Ausleihung    Zurückgabe
Michaelis Mosaisch. Recht. Bd. 1 [Frankfurt a. M. 1770]    v. Kleist    19. Dez.    1. Feb.
Josephi Werke [Tübingen] 1736    v. Kleist    19. Dez.    2. Jan.
Krause, Geschichte der Hohenzollerisch. Regenten. Halle 1803. 3 Bde.    v. Kleist    9. Jan.    1. März
Frédéric II, œuvres posth. T. 13. 14, 1 Bde. [Berlin 1788]    Graisowskij    2. Jan.    24. Jan.
1788. T. 5    v. Kleist    2. Jan.    1. Febr.

(Sembdners Quelle: Dresden: Sächsische Landesbibliothek)

[Anmerkung Sembdner: »Die Entleihungen deuten auf Kleists Beschäftigung mit der jüdischen Kultur und Geschichte sowie mit der vaterländischen preußischen Geschichte. Der jüdische Geschichtsschreiber Flavius Josephus schilderte die Zerstörung Jerusalems (vgl. LS 503a, LS 503b und LS 503c). In K. H. Krauses ›Mein Vaterland unter den Hohenzollerischen Regenten‹ fand Kleist die Quelle für seinen ›Prinz von Homburg‹.«]


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht