Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 292a)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Leo von Seckendorff an Cotta (Entwurf). Wien 1808

Die Vereinigung mit dem Phöbus ist mir nicht unangenehm, ich habe sie mit dessen Redaktoren vor Entstehung desselben gewünscht. Es ist aber wahr, daß jene Herren mich mit Hoffnungen getäuscht und durch den von mir erhaltenen Plan des Prometheus erst auf die Idee gekommen sind, den Phöbus herauszugeben. Ich weiß, daß sie damit nicht fortfahren können, ob sie gleich neuerdings erst angekündigt haben, daß er bei Walther in Dresden mit neuer Kraft fortgesetzt werde. Sie haben bei weitem nicht die Unterstützung und Konnexionen wie ich …

(Sembdners Quelle: Hauser, Rudolf: Zur Geschichte der Wiener Zeitschrift »Prometheus«. Euphorion, 1929, S. 324-28)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht