Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 285)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Achim von Arnim an Georg Andreas Reimer [Berlin, Anfang 1809]

Ferner erbitte ich mir zur Durchsicht, wenn Sie gerade diese Bücher liegen haben oder mir gefälligst verschaffen könnten: Attila von Werner, Seumes Miltiades, Kleists Penthesilea … Ich soll das [in Creuzers »Heidelberger Jahrbüchern«] rezensieren und hab noch nichts als das erste mit Augen gesehen, das ist doch zuviel verlangt.

(Sembdners Quelle: Steig, Reinhold: Zeugnisse zur Pflege der deutschen Literatur in den Heidelberger Jahrbüchern. Neue Heidelb. Jahrbücher, Bd. 11, 1902, S. 198)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht