Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 265c)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Friedrich Gentz an Adam Müller. Teplitz, 29. Mai 1808

Frau v. Staël … wünscht, da sie acht Tage in Dresden bleiben wird, Sie zu sehen. … Sie kennt Ihre Aufsätze [im Phöbus] über die Corinna; klagt bloß darüber, daß sie sie etwas dunkel und mystisch gefunden; ich habe ihr, ohne weiteres, versichert, daß Sie der erste Kopf von Deutschland sind.

(Sembdners Quelle: Briefwechsel zwischen Friedrich Gentz und Adam Heinrich Müller. Stuttgart 1857, S. 147


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht