Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 255a)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Achim von Arnim. Zeitung für Einsiedler, 26. April 1808

Wir Herausgeber ergreifen die Gelegenheit bei der Fortsetzung dieser Aufsätze unseres Freundes [Josef Görres] einem Vorwurfe zu begegnen … als zerstückten wir die Aufsätze, die nur in ihrem Zusammenhange verstanden werden könnten; … Mit einem glücklichen Ausdrucke des H. v. Kleist sagen wir, daß es organische Fragmente sind, in denen die Lebensverbindung zum Ganzen erkennbar …

(Sembdners Quelle: Zeitung für Einsiedler. In Gemeinsch. m. Cl. Brentano hrsg. v. L. A. v. Arnim. Heidelberg 1808 (Fotomechan. Nachdruck. M. e. Nachwort v. H. Jessen. Stuttgart 1962))

[Anmerkung Helmut Sembdner: »Die ›Zeitung für Einsiedler‹ bringt am 7. Mai 1808 einen Beitrag Jacob Grimms als ›Organisches Fragment eines Romans vom Ende des 17. Jahrhunderts.‹.«]


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht