Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 239c)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Stephan Schütze. Tagebuch, Weimar 1808

25. Febr. bei der Sch[openhauer]. Sie liest aus der Penthesilea.

28. Febr. G[oethe] hat den Herausgebern des Phöbus einen Verweis gegeben, daß sie seinen Namen verwenden.

2. März. Im Theater der zerbrochene Krug bis halb 10 Uhr, nach dem Gefangenen. Passow heute auch darin.

3. März. bei der Sch[openhauer]. Über den zerb. Krug. [Zach.] Werner: daß nicht zweie auf einem Seile sich begegnen könnten.

(Sembdners Quelle: Düsseldorf: Goethe-Museum


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht