Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 232a)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Eduard von Bülow an Rühle von Lilienstern (13. September 1845)

Frau Generalin v. Bose, geb. v. Kühn, Sofiens Schwester, hat mir nun von wichtigen Papieren, Briefen und Gedichten Friedr. v. Hardenbergs [Novalis] gesagt, die sie im Jahre 1808, durch Vermittlung ihres Vetters [Ernst Ludwig] v. Bose, dem Herrn General v. Pfuel, vielleicht auch Ihrer Exzellenz habe zustellen lassen. Hat der Herr General v. Pfuel oder haben Ihre Exzellenz diese Manuskripte wohl noch aufbewahrt und würden Sie die große Gewogenheit haben, sie mir für den dritten Band von Novalis' Schriften anzuvertrauen?

(Sembdners Quelle: Minde-Pouet, Georg: Briefe von, an und über Kleist. Jahrb. d. Kleistges. 1925/26, S. 56-68)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht