Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 186b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


F. W. Riemer, Mitteilungen über Goethe (1841)

Am aufgewecktesten erwies sich freilich Goethe in kleinem Zirkeln, in Jena bei seinem Freunde Knebel, desgleichen bei Frommann [Buchhändler in Jena] … Frommann, immer zuerst mit der neuesten ästhetischen Literatur bekannt, und dazu ein überaus guter natürlicher Vorleser, ohne Deklamation, brachte außer Shakespearischen Stücken auch die Kleistischen Erzählungen und Dramen, den Dominikaner, Hans Kohlhaas, [am 24. Nov. 1810 (?)] den zerbrochenen Krug etc. zur abendlichen Unterhaltung.

(Sembdners Quelle: Riemer, Friedrich Wilhelm: Mitteilungen über Goethe, aus mündl. u. schriftl. Quellen. Bd. 1, Berlin 1841, S. 406f.)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht