Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 162d)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


General Valette an den Präfekten von Doubs. Becançon, 4. April 1807

Ich habe die Ehre, Ihnen mitzuteilen, daß der Minister nach den Auskünften, die er von General Clarke über die Herren Kleist, Gauvin und Erhenberg, Kriegsgefangene in Chateau de Joux, erhielt, am 26. März entschieden hat, daß die drei Gefangenen nach Chalons geschickt werden sollen, unter gleicher Überwachung wie ihre Landsleute, die dort Gefangene auf Ehrenwort sind. Ich gebe demzufolge die Order, sie dorthin überführen zu lassen. [französ.]

(Sembdners Quelle: Weiss, Hermann F.: Funde und Studien zu Heinrich von Kleist. Tübingen 1984, S. 109)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht