Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 157c)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Tagesbericht des Generals Hulin. Berlin, vom 30. auf 31. Januar 1807

Dem Kommandanten der Gendarmerie wurden die Ordern gegeben, die genannten Gauvain, Kleist und Eremberg, aus Königsberg kommende, angeblich entlassene preußische Offiziere, zum Chateau von [Einsetzlücke] in Frankreich zu überführen, wo sie bis zum Frieden bleiben sollen. [französ.]

(Sembdners Quelle: Weiss, Hermann F.: Funde und Studien zu Heinrich von Kleist. Tübingen 1984, S. 104)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht