Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 100b)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Charlotte von Kalb an Jean Paul (16. Oktober 1803)

Das Trauerspiel [Familie Schroffenstein?] habe ich gelesen, zweimal. Mit Ehrfurcht und inniger Bewunderung hielt ich das Buch. Der Dichter hat selbst den Keim gepflanzt und ihn dann zum Ganzen gerundet. Es schwebt frei wie eine Montgolfiere; das zweite schönste Paradies ist da und auch die Hölle, Sinnlichkeit, Eigennutz und Mißtrauen.

(Sembdners Quelle: Berend, Eduard: Kleist im Urteil Jean Pauls und Charlottens von Kalb. Jahrb. d. Kleistges. 1922, S. 85-90)


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht