Heinrich von Kleists Lebensspuren (LS 1)

Aus KleistDaten
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich von Kleists Lebensspuren. Dokumente und Berichte der Zeitgenossen. Neu herausgegeben von Helmut Sembdner. München 1996. [In der Kleist-Literatur üblicherweise mit der Sigle LS und laufender Nummer zitiert.]


Kirchenbuch der Garnison Frankfurt a. d. O.

Dem Herrn Joachim Friedrich v. Kleist, Capitän des hochfürstlich Leopold von braunschweigschen Regiments, wurde hierselbst von seiner Ehegattin Juliane Ulrique, geb. v. Pannwitz am achtzehnten (18.) Oktober Eintausendsiebenhundertsiebenundsiebenzig (1777) nachts um 1 Uhr ein Sohn geboren, welcher in der heiligen Taufe am 27. Oktober desselben Jahres die Namen Bernd Heinrich Wilhelm erhalten hat.

(Sembdners Quelle: Siegen, Karl: H. v. Kleist und der Zerbrochene Krug. Neue Beiträge. Sondershausen 1879, S. 131)

[Anmerkung Sembdner: »Kleist selbst gibt den 10. Oktober als seinen Geburtstag an«]


Zu den Übersichtsseiten (Personen, Orte, Zeit, Quellen)

Personen | Orte | Werke | Jahresübersichten | Quellen | LS - Übersicht